Themen dieses Kurses

  • Allgemeines

    Logo
    logo


    Bauen und Sanieren

    Erfahren Sie hier, wie Sie die Anforderungen zu Energie und Umwelt sowie Gesundem Wohnen meistern: mit der klimaaktiv Gebäudedeklaration
    Mit Links zu praktischen Werkzeugen, Unterlagen sowie unverbindliche Online-Tests mit Sofortauswertung. Für Fachleute im Baubereich, Auftraggeber und alle Interessierten!
  • 1. PLANUNG UND AUSFÜHRUNG

    Die Grundlagen für energieeffiziente und ökologische Gebäude werden in der Projektentwicklung und in der Entwurfsplanung gelegt: Planungsziele klären, Optimierungspotentiale ausnutzen, vernetzt planen. Soweit die Theorie. Lernen Sie hier praxistaugliche Werkzeuge für die Umsetzung kennen.

  • 2. ENERGIE UND VERSORGUNG

    Wärmebedarf und Wärmeversorgung spielen im klima:aktiv Kriterienkatalog mit max. 600 von 1000 möglichen Punkten eine zentrale Rolle. Ziel ist es, den Energiebedarf und damit die Energiekosten langfristig zu minimieren sowie Treibhausgas- und Schadstoffemissionen von Gebäuden deutlich zu reduzieren

  • Thema 3

    BAUSTOFFE UND KONSTRUKTION
    Passivhäuser sind im Vergleich zum durchschnittlichen Gebäudebestand um den Faktor 10 effizienter. Die Energieverluste werden drastisch minimiert. Aber werden die Einsparungen beim Heizen nicht durch die zusätzlichen baulichen Aufwendungen relativiert? Da nur eine gesamtheitliche Betrachtung zielführend ist, gewinnt die Frage der Baumaterialien und Konstruktionen eine neue Bedeutung.
  • Thema 4

    RAUMLUFTQUALITÄT UND KOMFORT
    Kennzeichen von klima:aktiv Gebäude sind eine sehr gute Raumluftqualität und ein hoher hoher Benutzerkomfort. Alle klima:aktiv Gebäude haben entweder Frischluftanlagen oder Komfortlüftungen mit Wärmerückgewinnung.
    Die raumluftrelevanten Baustoffe sind emissionsarm.
    Die Einhaltung von angenehmen Raumtemperaturen im Sommer muss gewährleistet sein.
  • Thema 5

    FÖRDERUNGEN IN ÖSTERREICH
    Österreich ist Förderland. In kaum einem Land wird energieeffizientes Bauen und die Nutzung erneuerbarer Energien in dieser Breite gefördert. In diesem Abschnitt erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie (an Ihrem Standort) von den annähernd 4500 Förderungen von Bund, Ländern, Gemeinden und Energieversorgern nutzen können.
  • Thema 6

    ... und noch zwei Tests:
    1_Überprüfen Sie Ihr Wissen zum Thema Energieautarkie und lernen Sie neue Zusammenhänge kennen!
    2_ Future Building Solutions (Test der Donau Universität Krems) - Lernen Sie an Hand von 20 Fragen auch das Angebot dieses Studienganges etwas kennen!

  • Thema 7

    Passivhaus Beispiele
    Nach Schätzung des Passivhaus Institutes wurden weltweit bereits über 20.000 Passivhäuser gebaut. In diesem Abschnitt werden einige Beispiele von erfolgreich umgesetzten Passivhausprojekten vorgestellt. Dabei handelt es sich sowohl um Neubauten als auch um Sanierungen, bei denen der Passivhausstandard erreicht wurde.
  • Thema 8

    • Thema 9

      • Thema 10